© Foto: TVB Traunsee-Almtal/Backhaus Hinterwirth: Liebstattherzen
Liebstattherzen in einem Regal frisch verziert

ZUR HISTORIE DES LIEBSTATTSONNTAGS

Der Liebstattsonntag in Gmunden hat seine historischen Wurzeln in der „Corpus Christi Bruderschaft“, die im 17. Jahrhundert zur Hebung und Festigung des katholischen Glaubens neu belebt wurde.

Die Bruderschaft dürfte schon viel länger existiert haben, allerdings in den Wirrnissen und Stürmen der Reformation nicht praktiziert worden sein. Das Salzkammergut gehörte damals zum Bistum Passau und Bischof Leopold WILHELM bestätigte am 19. Dezember 1641 das Ansuchen des Gmundner Stadtpfarrers Thomas MAYR um Neubegründung der „Corpus Christi Bruderschaft“. Die „Corpus Christi Bruderschaft“ wählte den Mittfastensonntag, Sonntag Lätare, zum Tag ihrer Hauptversammlung, die den Namen „Liebesversammlung“ führte. Dieser Mittfastensonntag wurde mit einem feierlichen Kirchgang begangen, bei dem die Bruderschaftsmitglieder ihr Gelöbnis zur Glaubenstreue und zur brüderlichen Liebe erneuerten, also „ab´statteten“. Im Anschluss an das feierliche Hochamt in der Stadtpfarrkirche begaben sich die „Brüder“ und „Schwestern“ zum gemeinsamen festlichen Mahl in den Pfarrhof. Aus dieser „Liebesversammlung“ heraus hat sich dann im Laufe der Jahre und Jahrzehnte der „Liebstattsonntag“ entwickelt, an dem die Gmunderinnen und Gmunder ihre „Lieb ab´statten“ und das äußerte sich auch in karitativen Gesten und Geschenken an die weniger begüterten Mitmenschen. Met und Lebzelther spielten dabei schon immer eine große Rolle und die Lebzelter in der Stadt hielten an diesem Mittfastensonntag ihre Gewölbe und Geschäfte offen und boten Formen und Lebkuchen feil.

Der Liebstattsonntag hielt sich bis in unsere Zeit lebendig. Wie es einem echten Brauch zukommt, wandelten sich zwar manche Äußerlichkeiten, das Wesentliche aber blieb unverändert: ein festlicher Sonntag mitten in der Fastenzeit, der mit dem feierlichen Kirchgang in schöner alter Gmundner Tracht begonnen wird und dann in einem fröhlichen Verschenken von spruchgezierten Lebzelten gipfelt

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Kontakt & Service

Tourismusverband Traunsee-Almtal
Toscanapark 1
4810 Gmunden

+43 7612 74451
+43 7612 71410
info@traunsee-almtal.at
www.traunsee-almtal.at/

Bei Fragen sind wir gerne für Sie während unseren Öffnungszeiten erreichbar.