© Oberösterreich Tourismus GmbH_Andreas Röbl
Eine Frau im Dirndl die sich dreht, währenddessen ein Herr in Lederhose ein Instrument spielt

Pfarrkirche St. Konrad

St. Konrad, Oberösterreich, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet
  • für Gruppen geeignet
  • Kinderwagentauglich

Die wunderschöne Pfarrkirche von St. Konrad wurde in wundervollen Steinbloß-Bauweise errichtet und prägt damit das gesamte Ortsbild.

Name und Ursprung:

Der Name St. Konrad ist kirchlichen Ursprungs. Die Vorläuferin der heutigen Pfarrkirche, die "Konradikapelle", dürfte ihren Namen nach dem damaligen Bischof von Passau erhalten haben.

Dieselbe war eine vielbesuchte Wallfahrtskirche und hieß "Kapelle zum Herrigott in der Wies". Neben der Kapelle war dort, wo heute der Turm steht, ein heilkräftiges Bründl mit der Statue des "Heiligen Johannes in der Wüste". 1785 wurde die Konradikapelle als Filialkirche von Viechtwang erwählt. Das Pfarrgebiet (nunmehrige Gemeindegebiet) wurde damals aus den Kirchhamer Ortschaften Steg und Edt sowie aus dem zur Pfarre Viechtwang gehörigen Westteil der Ortschaft Dorf gebildet.

Die Kirche:

Die heutige Pfarrkirche St. Konrad stammt in ihrem Kern aus der spätgotischen Zeit. Bemerkenswert ist der zweijochige Chor mit 5/8-Schluss und Dreiparellelrippennetzen sowie die spätgotische Sakristeitür. 

Bis vor 100 Jahren hatte die Kirche einen auf den Dachstuhl aufgesetzten Dachreiter. 1910 wurde der Turm mit achtseitigem Spitzhelm errichtet, das Langhaus verlängert und die Sakristei angebaut. Der Zubau erfolgte als Zyklopenmauerwerk mit Flyschsandstein aus der Umgebung.

Der Hochaltar ist spätbarock, Kanzel und Seitenaltar wurden vor 100 Jahren ebenso wie die Glasfenster im neugotischen Stil eingebaut.

1999 errichtete der Tiroler Orgelbauer Pirchner eine mechanische Brüstungsorgel mit 9 Registern.

Der Friedhof soll um 1856 angelegt worden sein. Er verlief früher um die Kirche herum.

täglich frei zugänglich

Erreichbarkeit / Anreise

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln!

mit dem Bus:OÖVV Buslinie 533 
Gmunden – St. Konrad - Scharnstein - Grünau im Almtal - Almsee
   
mit dem Traunstein Taxi:
Route 52 von Laakirchen, Kirchham oder Scharnstein bis nach St. Konrad

mit dem Fahrrad: auf dem R 2 Salzkammergut Radweg aus Salzburg bzw. Gmunden oder auf dem R 11 Almtal Radweg aus Wels bzw. Grünau im Almtal.

mit dem Auto:
Autobahn A1: Verlassen Sie die Westautobahn A1 in Regau und folgen Sie der B145 bis nach St. K
Autobahn A9: Verlassen Sie die A9 in Inzersdorf-Kirchdorf und folgen Sie der österreichischen Romanikstraße bis nach Scharnstein und auf der B145 weiter bis nach St. Konrad

Nutzen Sie bitte nur die vorgesehenen Parkplätze und nehmen Sie Rücksicht auf privates Eigentum! Vielen Dank für Ihre Fairness!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pfarrkirche St. Konrad
St. Konrad 9
4817 St. Konrad

Telefon +43 7615 8015
E-Mailpfarre.stkonrad@dioezese-linz.at
Webwww.almtal.at
http://www.almtal.at

Ansprechperson

Pfarrkirche St. Konrad
St. Konrad 9
4817 St. Konrad

Telefon +43 7615 8015
E-Mailpfarre.stkonrad@dioezese-linz.at
Webwww.almtal.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA